Isla de Chiloé

Kurz hinter Puerto Mont haben wir Vorgestern die Insel Chiloé erreicht. Eine kleine Fähre hat uns dort nach knapp 30 Minuten ausgespuckt.

Auf der nach Feuerland zweitgrößten Insel Südamerikas, hat man fast den Eindruck auf Irland angekommen zu sein. Dichter Nebel und Nieselregen (… ok, mein Tourguide meint gerade, daß das eher eine tropische Regendusche war) empfängt uns, aber man erahnt die sanften grünen Hügel. Auf Grund des Wetters verzichten wir auf einen direkten Abstecher zu den Pinguinkolonien.

Wir finden ein etwas abgeliebtes Hotel in Castro. Der Ort selbst ist berühmt für seine Palafitos (Pfahlbauten).

Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist die frisch restaurierte Kathedrale, diese gehört zu den 16 Holzkirchen Chiloés, die UNESCO Weltkulturerbe sind.

 

2 Gedanken zu “Isla de Chiloé

  1. Jürgen un d Hilke Balke

    Hallo, Ihr Beiden.
    Habe gerade Ursel Eure Berichte vorgelesen. Sie war ganz begistert von Euren Erlebnissen.
    Die kann Euch keiner nehmen.
    Wir wünschen Euch einen guten Rutsch in’s neue Jahr und zieht Euch warm an.
    Wir wünschen Euch keinen Neuschnee!
    Liebe Grüße
    Jürgen und Hilke

    Liken

  2. Christina

    Hey Hey ihr zwei, ein tolles Abenteuer erlebt ihr da! Hört sich super schön an.
    Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß und einen guten Rutsch!

    Lg Christina , Maik & Mira 🤗🍀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s